Stellen Sie sich vor, Sie wären in absoluter Bestform…..

von Gregor Kühni

Obst und Gemüse:

| Keine Kommentare

Nierenschutz für Diabetiker

Wer an Diabetes Typ 2 erkrankt ist, dem droht auf Dauer noch eine weitere Gefahr: die chronische Krankheit schädigt im Lauf der Jahre Gefässe und Organe. Besonders gefährdet sind die Nieren, da diese von vielen kleinen Gefäßen durchzogen sind. Immer wieder kommt es dadurch zu Nierenversagen bei Menschen, die an Typ-2-Diabetes erkrankt sind.

Wissenschaftler der Universität Wien haben sich nun damit befasst, wie sich die Ernährung bei Menschen mit Typ-2-Diabetes auf die Nierengesundheit auswirkt. Untersucht wurden über 6.000 Diabetiker, die zu Beginn der fünfjährigen Studie gesunde Nieren aufwiesen.

Über die gesamte Studiendauer hinweg wurde genau aufgezeichnet, was und wie viel die Studienteilnehmer assen. Die Ernährungsqualität wurde mit einem bestimmten Index festgehalten, dem so genannten Alternate Healthy Eating Index (AHEI). Umso höher er war, umso gesünder war die Ernährung.

Im Laufe der fünf Jahre erkrankte fast jeder dritte Studienteilnehmer an Niereninsuffizienz, acht Prozent der Teilnehmer verstarben hieran. Als die Gesundheitsdaten mit dem AHEI kombiniert wurden, fanden die Forscher heraus, dass diejenigen die beste Nierenfunktion aufwiesen, die sich am gesündesten ernährt (Steinzeitkost) und viel Obst und Gemüse verzehrt hatten.

Die Forscher entdeckten, dass viermal Obst oder sechsmal Gemüse pro Woche das Risiko für Nierenversagen deutlich verringerte. Noch geringer wurde es, wenn zeitgleich auf Alkohol verzichtet wurde. Nicht so negativ wie erwartet wirkten sich dagegen salz- und eiweissreiche Kost auf die Nierengesundheit der Diabetiker aus.

Hier ist noch anzumerken, dass durch Eiweissreicher Ernährung die geschrumpfte Niere sich wieder erholte! Ja sogar gewachsen hatte und ihre optimale Funktion wieder erlangte.

Euer Gregor Kühni feelgood coaching24 team

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.