Stellen Sie sich vor, Sie wären in absoluter Bestform…..

von Gregor Kühni

Vitamin C tötet Krebszellen

| Keine Kommentare

Seit 2008, in einem erneuten, fast verzweifelten Anlauf klar und eindeutig bewiesen. Weshalb ich darüber schreibe? Weil dieses Faktum der deutschen Onkologie praktisch unbekannt ist. Weil Ihnen als Patient diese lebensrettende Massnahme vorenthalten wird. Die Fakten noch einmal der Reihe nach.

  1. 1982 hat Poydock geezigt, dass Vitamin C in aggressiven Mäuse-tumoren (L1210, P388, Krebssarkom, Ehrlich Karzinom) die aggressiven Krebszellen getötet, vernichtet hat. Bei der Maus.
  2. 1993 zeigte Jakubowski, dass Krebszellen, nicht aber normale Zellen einen bestimmten Stoff enthielten: Homocystein Thiolaktone. Krebszellen hatten also einen eingebauten Fehler.
  3. 2008 bewies Toohey, dass dieses Homocystein durch Vitamin C umgewandelt wird in eine gifitge Substanz (3-Mercaptopropionaldehyd).

Er fasst zusammen: Aggressive, sich schnell teilende Krebszellen produzieren sehr viel Homocystein Thiolaktone und können deswegen mit Vitamin C abgetötet werden. Die gesunde Zelle daneben merkt nichts davon.

Im gleichen Jahr 2008 berichtet Chen und Levine von NIH (kennen Sie), wie es ihnen gelang, durch Vitamin C das hochgiftige Hydrogenperoxid zu produzieren, das selektiv Krebszellen, nicht aber gesunde Zellen abtötet. Dieses Wissen haben sie bei der lebenden Maus angewandt:

Und fanden bei Mäusen mit Krebs dieses Zellgift, erzeugt durch Vitamin C, selektiv im Tumorgewebe, aber nicht im Blut. Warum war das so wichtig? Nun- wenn Sie Vitamin C täglich verabreichten, dann schrumpfte solches Tumorgewebe, nämlich Ovarialkrebs, Pankreaskarzinom und Glioblastom. Drei Krebssorten, die man den Mäusen „eingeimpft“ hatte.

Natürlich haben sie gleich kontrolliert: Ja, die gleich krebsabtötende Konzentration von Vitamin C erreicht man leicht, wenn man Vit C beim Menschen infundiert.

Das war’s. Die Onkologen in meinen Nachbarstädten wissen davon nichts. Kein Vorwurf: Die warten natürlich auf die eine Grossstudie, in welcher Tausende Krebspatienten geheilt werden durch Vitamin C Infusionen. Dann würden Sie sich trauen.

Auf diese Studie wird die Welt noch sehr, sehr lange warten. Wenn man weiss, dass Chemotherapie 20 % der gesamten Gesundheitsausgaben der USA „besetzt“, weiss man weshalb.

PS: Stellen Sie sich nur mal vor, man hätte die obigen Experimente mit einer „chemischen Substanz“ durchgeführt. Die also Krebszellen abtötet, nicht aber den gesunden Körper belästigt. Die Welt stünde Kopf. Jeder Arzt würde strahlen und seinen Patienten davon berichten. Nun: Die Substanz gibt’s längst.

Quelle: Cancer Lett 2008 May 18;263(2): 164

Proc Natl Acad Sci USA. 2008 Aug 12; 105(32): 11105

Euer Gregor Kühni feelgood coaching24 team

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.