Stellen Sie sich vor, Sie wären in absoluter Bestform…..

von Gregor Kühni

Kein Mensch muss Krebs bekommen

| Keine Kommentare

Noch einmal: Das ist höchster wissenschaftlicher Standard. Mehr geht nicht. Und wenn die Zahlen am Ende sogar nicht lächerliche ein Promille ausmachen, wie in den berühmten Untersuchung „Betacarotin macht Lungenkrebs“, sondern sogar 50, 60 %, dann wird die Sache überzeugend und glaubhaft. Getestet wurde Vitamin D und Kalzium. Zusammen. Und einzeln. Beide Stoffe verhinderten auffällig deutlich Krebs. Das war’s auch schon. Auffällig deutlich heisst: nach vier Jahren 60 % weniger Krebs nach Kalzium plus Vitamin D, 47 % weniger Krebs nach Kalzium allein.

Beide Stoffe sind essentiell. Ich kann das nicht oft genug betonen und wiederholen. Wenn irgendwelche essentiellen Stoffe – Du weisst, dass es noch mehr gibt, Du weisst, dass auch für andere dieser Stoffe die Krebsbehinderung nachgewiesen ist – wenn also für irgendwelchen essentiellen Stoffe bewiesen wird, dass sie zur Hälfte das Krebsrisiko absenken, dann weiss ich: Reine Dosisfrage. Dann weiss ich: Bei höherer Dosis wird Krebs völlig verhindert. Nur: Diese Studien hat noch niemand gemacht. Es traut sich niemand zu…

Noch einmal das Grundprinzip: Essentielle Stoffe verhindern beweisbar, auf höchsten wissenschaftlichen Niveau beweisbar, Krebs. Eindeutig. Heisst andersherum: Wir wissen, wie Krebs entsteht. Aus Mangel an essentiellen Stoffen.

Genau das Thema der molekularen Medizin.

Denn der Trick mit dem Zuckerentzug, mit dem Verzicht auf Kohlenhydrate ist selbstverständlich erst ein zweiter Schritt. Erst muss die Zelle krebsig werden, dann lassen wir sie durch Kohlenhydratentzug verhungern. Besser wäre – und dann wäre Dr. Coy überflüssig – die Zellen von vorne herein richtig zu füttern. Mit all den 47 bekannten essentiellen Stoffen.

Siehst Du: Deshalb ist die Blutanalyse so wichtig. Da werden möglichst viele dieser Stoffe gemessen und dann… in Ordnung gebracht. Jetzt weisst Du auch, weshalb.

Und weil das Thema Krebs Dich nun nicht interessiert, zeige ich Dir, dass an diesen Stoffen eben auch Dein LEBENSGLÜCK hängt. Deine Lebensfreude, Deine Lebensenergie. Das leuchtet Dir spontan ein. Das kannst Du nachvollziehen. Das spürst Du ja täglich.

Den Nebeneffekt: Null Krebs, nehmen wir alle gerne in Kauf.

Quelle: Am J Clin Nutr 2007;85:1586

PS: Liest man die Studie sehr, sehr genau, entdeckt man eine noch viel grössere Sensation: Die Studie lief vier Jahre. Wenn man die Krebserkrankungen im ersten Jahr heraus rechnete unter der Annahme, dass hier Vitamin D plus Kalzium ja noch gar nicht wirken konnte, dann sank das Krebsrisiko sogar um 77 %. Heisst: Mehr als dreiviertel aller Krebse, die man (beim Placebopatient) gesehen hat und erwarten konnte, traten einfach nicht auf. Wurden verhindert.

Und bei dieser Rechnung brachte die Kombination mit Kalzium keine bessere Wirkung als Vitamin D allein. Entscheidend also, so lernen wir, war Vitamin D. Und zwar (ausdrücklich gemessen) über 89 nmol/l.

Finde ich so etwas von aufregend. Weshalb schliessen wir eigentlich unsere Unikliniken, unsere onkologischen Zentren nicht schon längst? Weshalb müssen wir eigentlich unsere Mitmenschen quälen? Wenn es doch anders ginge? Diese Studie stammt von 2007. Denke bitte selber weiter…

Euer Gregor Kühni feelgood coaching24


Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.